Impressum | Blog | Leitung

Institut für Gewaltprävention und angewandte Kriminologie
Institut für Gewaltprävention und angewandte Kriminologie

Seminare am Puls des Wissens

Forschung für die Praxis | Über 20.000 Teilnehmer | Vorträge in 8 Ländern

Wir erforschen und vermitteln kreative Lösungen für Praktiker.

Im letzten Jahr häuften sich Gewalttaten in öffentlichen Verkehrsmitteln und an Bahnsteigen. Die Fallzahlen sind derart alarmierend, dass das subjektive Sicherheitsempfinden der Fahrgäste bereits erheb- lich beeinträchtigt ist. Helfen kann bei solchen Vorfällen in erster Linie, wer schon unmittelbar vor Ort ist. Daher bieten wir ab sofort ein speziell entwickeltes Training an, um Mitarbeiter im öffentlichen Nahverkehr (und weitere Berufsgruppen) im Umgang mit Gewalt zu schulen.

Unser Seminar zur Verbesserung des Schulklimas wird in diesem Jahr erstmals angeboten, erfreut sich aber bereits einer intensiven Nachfrage. Dies ist verständlich, denn ein positives Schulklima bildet das Fundament einer erfolgreichen Schule. Es erhält nicht nur die Freude am Lehren und Lernen - es hat auch einen stärkenden Einfluss auf die Gesundheit, macht Schüler leistungsbereiter und ist ein wesentlicher Garant für eine gelingende schulische Gewaltprävention. Gerade in einer Zeit, die von Ressourcenknappheit und hoher Belastung geprägt ist, benötigen wir wirkungsvolle neue Ansätze, damit Signale zu einer Stärkung von Wertschätzung und Respekt im Schulalltag auch tatsächlich umgesetzt werden können. Daher fokussieren wir in unserem Seminar auf die Stärkung von heldenhaften Fähigkeiten, die Verbesserung der Resilienz und die Förderung des Glücks in unseren Schulen.

Schulinterne Krisenteams erlauben es, schnell und effektiv auf eine Vielzahl von Problemlagen zu reagieren. So können etwa Vorfälle wie Mobbing, Cyber-Bullying und Suizid- oder Gewalt- androhungen im Team strukturiert bearbeitet und gelöst werden. Tragfähige Kooperationsstrukturen externer Helfer unterstützen die Kompetenzen des Kernteams, das aus engagierten Lehrern besteht. Die Erfahrung zeigt dabei, dass Krisenteams erheblich zur Sicherheit in ihren Schulen beitragen. In den letzten Jahren haben wir Startveranstaltungen für hunderte Schulen durchgeführt und verschiedenste Schulsysteme haben europaweit unsere Ausbildungen durchlaufen, um die eigenen Handlungskompetenzen für Krisen in Kleingruppen einzuüben.

Dieses Seminar wird seit 6 Jahren sehr erfolgreich für Lehrer, Schulleiter, Schulpsychologen und Polizeibeamte durchgeführt und dabei beständig auf dem neuesten Stand des Wissens aktualisiert. Nahe am beruflichen Alltag der Teilnehmer wird anhand von Fallbeispielen eingeübt, wie Risikofaktoren frühzeitig gemindert und Schutzfaktoren gestärkt werden können, um eine gezielte und nachhaltige Präventionsarbeit zu leisten. Dabei wird auch erlernt, was Amokläufe durch Jugendliche an Schulen bedingt, welche Jugendliche sie begehen und welche Rolle Mitschüler, Lehrer, Medien sowie das gesellschaftliche Umfeld dabei spielen. Die Einschätzung von Warnsignalen und Gewaltandrohungen, sowie Hinweise zum Umgang mit auffälligen Schülern runden das Seminar ab.

designed by digitalgrafik24 | coded by Code-Constructor

IGaK Berlin | Seminare gegen Gewalt | Weiterbildung | Forbildung in Berlin